Aktuell      Archiv      Gästebuch      Kontakt      Abo     RSS
 
BlogWorld   Blog´n´Roll    WebLinx   Fave Tune   Heroes


 
Und noch´n Konzert

Dieser Eintrag sollte eigentlich schon gestern hier rein, aber da hatte ich meine Migräne... Also nachträglich heute!

Am Sonntag waren wir bei Status Quo - mal wieder. Ich weiß schon gar nicht mehr, wie oft ich die schon gesehen habe und es ist irgendwie jedesmal wieder so, als wenn man sich einen seiner Lieblingsfilme zum x-ten Mal auf DVD anschaut. Immer wieder schön - wenn auch immer wieder gleich. Die selben Songs, die selben Posen, die selbe geniale Live-Qualität. Nur die blöden Witze von Francis Rossi sind jedesmal ein wenig anders... Dass die Jungs älteren Herren sich selbst nicht sonderlich ernst nehmen merkt man auch am Titel des aktuellen Albums "In Search Of The Fourth Chord". Laut Francis sucht ein eigens dafür gegründetes Search Department bis heute danach... LOL! Am besten fand ich diesesmal allerdings die Ankündigung zum Song "Gerdundula" (merkwürdiger Titel - ganz nebenbei bemerkt). Er meinte, jetzt käme der berühmte Song Gerdundula, welcher seinen Namens-Ursprung in Gerd und Ulla hätte... "Ulla was a nice german Girl and Gerd was her boyfriend... that´s why the song is called Gerd-und-Ulla". Das Highlight dabei ist, dass beide Gitarristen sowie der Bassist und der Keyboarder - ebenfalls mit Gitarren - vorne am Bühnenrand stehen und diese über Kreuz spielen. Sprich... jeder spielt mit einer Hand auf seiner und mit der anderen Hand auf der Gitarre seines Nachbarn. Unglaublicherweise hört sich das trotzdem perfekt an und sieht ziemlich cool aus... LOL!!! Das ganze Konzert hatte wirklich einen großen Unterhaltungswert, die Musik ist sowieso immer wieder hörenswert und überhaupt... war schön!


  
                                    "Gerdundula" live...

Zu den Vorbands wollte ich ja auch noch was sagen... Eine 4-köpfige kanadische Band, deren Namen ich von Anfang an nicht verstanden habe, hat eine Dreiviertelstunde lang ganz gute Musik gemacht. Bluesrock teilweise, klang schön handgemacht. Leider hatten die keinen Platz um sich auch nur irgendwie zu bewegen. Die ganze Bühne war vollgestellt mit dem Equipment von Doro. Letztere war überflüssig. So was gähnend langweiliges hab ich ja noch nie gesehen. Die ungefähr 7 anwesenden Doro-Fans werden sicher begeistert gewesen sein. Die restlichen paar Tausend wären wohl in Tiefschlaf gefallen, hätte der Lärm sie nicht davon abgehalten... LOL! Nicht nett, ich weiß. Und vielleicht ein bisschen ungerecht. Die Frau war nach eigenen Angaben total erkältet. Aber das war´s gar nicht. Es war einfach nur lang-wei-lig. Punkt. Und das ewige Kopfgeschüttle von der ist mir sowas von auf den Geist gegangen... ich meine damit KEIN Headbanging, denn das haben der Gitarrist und der Bassist ziemlich gut drauf gehabt. Aber sie hat einfach nur dauernd ihre Haare sortiert... einmal vor und wieder zurück - alle paar Augenblicke. NERVIG.

So, genug gelästert

23.10.07 20:05
 




















zuletzt aktualisiert am 17.01.2008
Gratis bloggen bei
myblog.de